Bannerwerbung bei kaq.de

Zuchttagebuch

Blaugenick-

Sperlingspapageien

Blaugenick-Sperlingspapagei Hahn
 
 
 
Datum
Ereignisse
Futter
18.02.96 1,1 Sperlingspapageien von Frank Schüsler gekauft; 
Ringnummer 1,0: 019/95/19696 
Ringnummer 0,1: 002/95/25695
23.09.96 langen Tretakt beobachtet; beide häufig im Nistkasten Wellensittichgemisch; gekeimte Sonnenblumen
24.09.96 1. Ei im Nest; 
Weibchen hält sich häufig im Nistkasten auf.
Sittichknabberstab; Sittichgemisch; Heckenrosen
25.09.96 Nistkasten auf Oberkante ca. 1,70 m gehängt; wird nach leichtem Zögern angenommen; Sperlinge sind schreckhaft und verlassen beide den Nistkasten, wenn man sich nähert; Männchen hält sich auch häufig im Kasten auf; Heckenrosen nicht angerührt Wellensittichgemisch; Heckenrosen
27.09.96 2 Eier im Nest; Weibchen hält sich fast ständig im Kasten auf Sittichgemisch; abends gekeimte Sonnenblumen
28.09.96 0,1 ständig im Nest; 1,0 wacht auf dem Kasten oder auf der Stange vorm Kasten; 1,0 füttert 0,1 am Kasteneingang; Vogelbeeren wurden nicht angerührt; Heckenrosen entfernt; Socke läßt sich vom 1,0 füttern Wellensittichgemisch; gekeimte Sonnenblumen; Apfel; Kolbenhirse; Eifutter mit Banane
29.09.96 3 Eier im Nest; Kolbenhirse; Eifutter mit Apfel
30.09.96 1,0 füttert auch Socke, wenn er ihn anbettelt; 0,1 nicht mehr außerhalb des Kastens beobachtet Kolbenhirse; Eifutter mit Apfel; gekeimte Sonnenblumen
04.10.96 6 Eier; 0,1 hält sich ständig außer bei starker Störung im Kasten auf gekeimte Hirse
05.10.96 0,1 verläßt nach Störung den Kasten; ein Ei liegt nicht im Nest; Kasten heraus genommen und Ei wieder ins Nest gerollt; wenige Minuten später sitzt das 0,1 wieder im Kasten; Voliere grob gereinigt, wodurch das 0,1 den Kasten verläßt, aber kurze Zeit später wieder im Kasten sitzt Sittichgemisch; Kolbenhirse; Mohrrüben
17.10.96 6 Eier im Nest; 2 Eier scheinen unbefruchtet
19.10.96 nur noch 2 Eier im Nest; eins befruchtet
20.10.96 2 Eier; Nistkasten innen leicht verdreckt; Weibchen verläßt häufiger den Kasten; Tretakt beobachtet; Wellensittiche füttern sich gegenseitig; Socke wird weiterhin von Karlchen nach Aufforderung gefüttert
21.10.96 2 Eier; Nistkasten innen leicht verdreckt; Weibchen verläßt häufiger den Kasten; Tretakt beobachtet
22.10.96 2 Eier; Nistkasten innen verdreckt; Weibchen abends außerhalb des Kastens; Tretakt beobachtet; ein Ei mit gerade schlüpfendem Jungvogel gegen 18:30 vom Boden wieder in den Kasten gelegt; leichte Blutspuren am Ei; da das 0,1 sich nicht im Kasten aufhält, wird das Junge erfrieren :-(; Ei wurde kurze Zeit später wieder aus dem Nest geworfen; Jungvogel mit der Pinzette aus dem Ei gepellt und mit der Hand gewärmt; gegen 21:15 das Junge in den Kasten gelegt; 1,1 halten sich nachts im Kasten auf
23.10.96 Jungvogel morgens tot im Kasten; 1,1 nicht im Kasten; abends Voliere gereinigt und Kasten mit heißem Wasser ausgewaschen
08.01.97 Die letzten 2 Wochen häufigere längere Tretakte beobachtet; 
1,1 halten sich teilweise im Kasten auf, schlafen aber nachts außerhalb des Kastens
Wellensittichfutter; gekeimte rote Kolbenhirse, Äpfel, Kiwi, gekeimte Sonnenblumenkerne
19.01.97 schräge Pappe über dem Nistkasten angebracht, da Socke wieder ständig auf dem Kasten sitzt und die Sperlinge mit Klopfen ärgert Wellensittichfutter; gekeimte rote Kolbenhirse, Kiwi
20.01.97 1. Ei im Nistkasten; 1,1 halten sich fast ständig im Kasten auf; Socke kreischt fast ständig Wellensittichfutter; gekeimte rote Kolbenhirse, Kiwi
21.01.97 Nistkasten heraus genommen und Sägespähne aufgefüllt, da das eine Ei in der Ecke lag; Voliere gesäubert Wellensittichfutter; rote Kolbenhirse, Kiwi
22.01.97 2. Ei im Kasten; 0,1 fast ständig im Kasten; 0,1 schläft im Kasten; 1,0 schläft außerhalb Wellensittichfutter; rote Kolbenhirse, Kiwi
23.01.97 3. Ei im Kasten; 0,1 fast ständig im Kasten; verläßt jedoch bei Störung noch den Kasten Wellensittichfutter; rote Kolbenhirse, Kiwi
24.01.97 0,1 fast ständig im Kasten; verläßt jedoch bei Störung noch den Kasten Wellensittichfutter; gekeimte rote Kolbenhirse, Kiwi
25.01.97 Sperlinge halten sich tagsüber kaum im Kasten auf, sondern sitzen auf ihrem angestammten Schlafplatz. Wellensittichfutter; rote Kolbenhirse, Apfel
26.01.97 4.Ei; Sperlinge halten sich tagsüber kaum im Kasten auf. Wellensittichfutter; gekeimte rote Kolbenhirse, Apfel, Aufzuchtfutter mit Banane
27.01.97 Sperlinge haben beide die Nacht außerhalb des Kastens verbracht Wellensittichfutter; rote Kolbenhirse, Apfel, Aufzuchtfutter mit Banane (von gestern)
13.02.97 vor einigen Tagen Kasten gereinigt; alten Eier entfernt; durch das Einbringen zweier flacher Sperholzplatten die Nistmulde vertieft; mit Mappe das dach des Kastens soweit gesichert, daß Socke nicht mehr direkt zum Einflugloch vordringen kann; 
gelegentlich Tretakte beobachtet
Wellensittichfutter; Mischfutter; rote Kolbenhirse
14.02.97 1. Ei im Nest; 1,1 verbringen die Nacht im Kasten und 0,1 hält sich tagsüber fast ständig darin auf und 1,0 sitzt davor. Wellensittichfutter; Kolbenhirse
16.02.97 2. Ei im Kasten; 
das 0,1 verläßt den Kasten kaum noch; 1,0 füttert das 0,1 im Kasten; 1,0 hält sich meist vor dem Kasten auf
Futtergemisch; Wellensittichfutter; Kolbenhirse; Kiwi
17.02.97 Das 1,0 hat eine Verletzung an einem Zeh des linken Fußes; er ist geschwächt und sitzt nur auf seinem rechten Bein; an vielen Sitzstangen sind Blutflecke; Ursache ? Wellensittichfutter; Kolbenhirse; Kiwi
19.02.97 3. Ei im Nest; 1,0 wieder fit Wellensittichfutter; Kolbenhirse; Kiwi
20.02.97 0,1 verläßt sehr selten den Kasten zum Fressen; 1,0 schläft nachts auch im Kasten; 1,0 sitzt meist vor dem Kasten; Socke wird relativ selten gejagt Wellensittichfutter; Kolbenhirse; Apfel
11.03.97 Gegen 16:00 Uhr die unberuchteten Eier entfernt Wellensittichfutter; Kolbenhirse; Grünfutter
27.04.97 Tretakte beobachtet; 1,1 halten sich teilweise im Kasten auf; 1,0 füttert 0,1; vor 2 Tagen großen Weidenzweig eingebracht und in Wasser gestellt; Futtermischung; rote Kolbenhirse; Grünfutter
08.05.97 3 Eier im Kasten; 1 Ei liegt außerhalb der Nestmulde, abends in die Nestmulde gelegt
11.05.97 4 Eier im Nest; 0,1 verläßt nur selten den Kasten; 1,0 hält sich meist davor oder teilweise auch im Kasten auf
14.05.97 5 Eier im Kasten; Weide schlägt wieder neu aus; 1,0 füttert 0,1
16.05.97 6 Eier im Kasten; 0,1 verläßt Kasten nur kurz zum Fressen und zum Koten; Eier sind noch "durchsichtig", d.h. sie lassen sich durchleuchten
24.05.97 1 unbefruchtetes Ei aus dem Kasten geworfen; die anderen 5 Eier sind befruchtet; 1,0 hält sich meist in bzw. direkt vor dem Kasten auf Futtergemisch, viel Negersaat
27.05.97 2 Jungvögel geschlüpft
28.05.97 0,1 beim Füttern beobachtet, 0,1 verläßt selten den Kasten, Jungvögel werden bisher nur vom 0,1 gefüttert Futtergemisch, Aufzuchtfutter mit Banane, rote gekeimte Kolbenhirse
29.05.97 3 Jungvögel im Kasten Futtergemisch, Aufzuchtfutter, rote Kolbenhirse
30.05.97 4. Junge im Kasten; 1,0 füttert 0,1; Jungvögel werden ausschließlich vom 0,1 gefüttert; beobachtet, wie 1,0 "Socke" füttert Futtergemisch, Aufzuchtfutter, rote gekeimte Kolbenhirse; Apfel; Zwieback
31.05.97 0,1 verläßt weiterhin kaum den Kasten; 1,0 pendelt fast ständig zwischen Kasten und Futter Futtergemisch, Aufzuchtfutter mit gekochtem Eigelb, Apfel; Wildgräser; Gurke; Hagebutten
04.06.97 Gegen 14:45 die beiden ältesten Jungvögel geschlossen beringt, als beide Eltern den Kasten verlassen hatten: linker Fuß; 001/97 und 002/97; Kasten grob mit Löffel von Kot befreit und die beiden Holzeinlagen entfernt; etwas Sägespäne in den Kasten eingestreut; bei den beiden ältesten Jungen sind dunkle Federkiele an den Schwingen zu erkennen; beim ältesten sind die Augen einen Spalt geöffnet; letztes befruchtetes Ei wahrscheinlich abgestorben entfernt; (Foto 1, Foto 2, Foto 3, Foto 4 ) Futtergemisch, Aufzuchtfutter mit gekochtem Eigelb, gekeimte Kolbenhirse, Sonnenblumenkerne
06.06.97 Gegen 7:30 Uhr den dritten Jungvogel geschlossen beringt, als beide Eltern den Kasten verlassen hatten: linker Fuß; 003/97; bei den beiden ältesten Jungen brechen die dunklen Federkiele an den Schwingen durch Futtergemisch, Aufzuchtfutter mit etwas Wasser, gekeimte Kolbenhirse, gekeimte Sonnenblumenkerne; Sittichknabberstab
07.06.97 Gegen 9:15 Uhr den vierten Jungvogel geschlossen beringt, als beide Eltern den Kasten verlassen hatten: linker Fuß; 004/97; der Ring sitzt recht locker; Kasten grob mit Löffel von Kot befreit; etwas Sägespäne in den Kasten eingestreut; beide Elterntiere füttern (Foto 5)
11.06.97 Kasten grob gereinigt und Sägespäne eingebracht; Fotos gemacht; alle Jungvögle haben die Augen offen; Federkiele bei allen durchgebrochen, an den Schwingen bis 1 cm lang; beide Eltern füttern; es werden hauptsächlich Sonnenblumenkerne verfüttert Futtergemisch, Aufzuchtfutter, Kolbenhirse, Sonnenblumenkerne, Sittichknabberstab, Grasrispen
14.06.97 Kasten grob gereinigt und Sägespäne eingebracht; bei den drei ältesten Jungvögeln brechen die Federkiele an Schwingen, Rücken und Schwanz auf; die beiden ältesten sind Hähne, an den blauen Rückenfedern und blauen Federn an den Schwingen zu erkennen; das dritte Junge ist eine Henne, an den grünen Federn zu erkennen; beim jüngsten ist kein Geschlecht zu erkennen, da Federkiele noch nicht aufgebrochen sind; Eltern halten sich selten im Kasten auf; es werden hauptsächlich Sonnenblumenkerne verfüttert. (Foto 6, Foto 7, Foto 8, Foto 9) Futtergemisch, Aufzuchtfutter, Kolbenhirse, gekeimte Sonnenblumenkerne, Sittichknabberstab, Grasrispen
20.06.97 Kasten grob gereinigt und Sägespäne eingebracht; die beiden ältesten Jungvögeln sind fast vollständig befiedert; Beim dritten sind die Federkiele kaum noch zu erkennen; beim vierten sind alle Federn durchgebrochen; es sind definitiv 2,2; Eltern halten sich selten im Kasten auf; es werden hauptsächlich Sonnenblumenkerne verfüttert; nachts schlafen alle sechs zusammen im Kasten; Aufzuchtfutter auch mit Banane wird weiterhin nicht gefressen. (Foto 10, Foto 11) Futtergemisch, Kolbenhirse, gekeimte Sonnenblumenkerne, Sittichknabberstab
26.06.97 älteste Jungvogel hat Kasten mittags verlassen; 1,0 schläft nachts im Kasten; 0,1 zusammen mit ältestem 1,0 außerhalb Futtergemisch, Kolbenhirse, gekeimte Sonnenblumenkerne, Sittichknabberstab
27.06.97 zweitältester Jungvogel hat Kasten mittags verlassen; 1,0 schläft nachts im Kasten; 0,1 zusammen mit 2,0 Jungvögeln außerhalb Futtergemisch, Kolbenhirse, gekeimte Sonnenblumenkerne, Sittichknabberstab
28.06.97 drittältester Jungvogel hat Kasten morgens verlassen; einen Jungvögel an aufgeweichtem Aufzuchtfutter fressend beobachtet; Weidenbusch entfernt; frische Weidenzweige eingebracht; Käfig gereinigt Futtergemisch, Kolbenhirse, gekeimte Sonnenblumenkerne, Sittichknabberstab, mit Wasser vermengtes Aufzuchtfutter
30.06.97 vierter Jungvogel hat Kasten verlassen; Weide entfernt; zwei lange frische Weidenzweige eingebracht Futtergemisch, Kolbenhirse, gekeimte Sonnenblumenkerne, Sittichknabberstab, mit Wasser vermengtes Aufzuchtfutter
02.07.97 Kasten entfernt Futtergemisch, Kolbenhirse, Keimfutter, Sittichknabberstab, Aufzuchtfutter
28.07.97 0,1 Sperlingspapagei (Ring-Nr. 03) nachmittags auf den Boden geflogen und ca. 18:00 Uhr langsam gestorben; von Dr. Hanschke zur Untersuchung eingeschickt. 
Vogel hat die letzten Tage häufiger auf der Stange mit aufgeplustertem Gefieder geschlafen. 
Beide Wellensittiche und das alte Sperlingspapageien-Pärchen scheinen etwas geschwächt; Welleinsittiche sind in der Mauser.
Futtergemisch, Kolbenhirse, Banane mit Futterkalk und Aufzuchtfutter; Zucchini
31.07.97 Zwei frische Weidenzweige eingebracht, die auch sofort bearbeitet werden. Futtergemisch, Kolbenhirse
03.08.97 längere Kopulation des alten Pärchens; 
es wird besonders von den Jungvögeln sehr viel Sepiaschale gefressen
Futtergemisch, Kolbenhirse
08.11.97 Jungvögel für Börse heraus gefangen: 
1,1 als Pärchen (1,0 Ring-Nr. 002; 0,1 Ring-Nr. 004) 
und 1,0 extra (Ring-Nr. 001) 
1,0 mit Ringnummer 001/97 an ... für 40,- abgegeben;
12.11.97 Bäumchen eingebracht, dünne Zweige und vertrocknete Blätter abgeschnitten;
15.11.97 Tretakt bei Jungvögeln beobachtet; 
Bäumchen wurde von Sperlingen angefressen
29.12.97 Kopulation bei dem alten Paar beobachtet. 
Wasser in Badehäuschen gegeben.
30.12.97 Das alte Paar treibt "Socke" morgens durch den Käfig; Brutstimmung? 
Wasser in Badehäuschen gegeben.
01.01.98 Das junge 1,0 sitzt abends aufgeplustert auf der Stange.
02.01.98 Das junge 1,0 sitzt weiterhin aufgeplustert auf der Stange und hängt sich teilweise kopfüber oder mit dem Schnabel unter die Neonröhre. 
Gegen 11:00 Uhr Wasser entfernt. 
Gegen 13:00 Uhr Rotlichtstrahler über den oberen Sitzstangen im Abstand von ca. 30 cm angebracht. 
Gegen 15:30 Uhr vollen Trinkbehälter mit einer guten Messerspitze Concurat L gegen Wurmbefall eingebracht. Alle Sperlingspapageien trinken umgehend. 
Alte 1,0 füttert alte 0,1 am Trinknapf.
Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, rote Kolbenhirse, Trill-Knabberstab
03.01.98 Junge 1,0 (11623/002/97) gegen 12:00 Uhr mit der Hand aus dem Käfig genommen. Offene Wunde am Nacken, Blut auch an Wänden im Käfig. Vogel so geschwächt, daß er um ca. 15:00 Uhr in der Hand gestorben ist.
04.01.98 Abends hat ein Sperling den einen Wellensittich (Ernie) am Futternapf in den rechten Oberschenkel gebissen. Offene Wunde und Beinbruch. Wellensittich heraus gefangen, verbunden und in extra Käfig gesetzt. 
Alte 1,1 in großen Käfig (60 B x 40 H x 30 T) gesetzt. Bucheneinstreu.
05.01.98 Rechte Bein des verletzten Wellensittichs mit Kreppband um den Körper angewinkelt hochgebunden.
08.01.98 Abends junge 0,1 heraus gefangen und in Ausstellungskäfig gesetzt. 
Nistkasten (25 B x 15 H x 15 H) gefüllt mit etwas Sägespänen abends an den Käfig der alten 1,1 gehängt. 
Verletzter Wellensittich recht schlapp. Trinkt und frißt offensichtlich kaum. Sehr zutraulich.
Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumen, Erde mit gekeimter Hirse (wird nicht angenommen)
09.01.98 004/97 an ... für 40,- verkauft. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
11.01.98 Beim alten Paar Naturäste (Apfelbaum) für die normalen Stangen eingebracht. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
13.01.98 Kopulation beobachtet. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
25.01.98 Vom 16.1. bis 25.1.98 nicht da gewesen. Monika hat die Fütterung übernommen. Sittichfutter, Sonnenblumen
26.01.98 Morgens 2 Eier im Kasten. 1,1 haben im Kasten geschlafen. 
Morgens Kopulation beobachtet. 
0,1 hält sich meist im Kasten auf. 1,0 sitzt meist direkt vorm Kasten. 
PS: Der Wellensittich kann seinen Fuß wieder nahezu vollständig bewegen.
Sittichfutter, Sonnenblumen
27.01.98 Morgens 3 Eier im Kasten. 1,1 haben im Kasten geschlafen. 
Morgens Kopulation beobachtet. 
0,1 hält sich fast ständig im Kasten auf. 1,0 sitzt meist direkt vorm Kasten.
Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
28.01.98 Morgens 3 Eier im Kasten, abends 4. Die Eier liegen in der Nestmulde. 1,1 haben im Kasten geschlafen. 
Morgens Kopulation beobachtet. 
0,1 hält sich bis auf kurze ausflüge zum Trinken im Kasten auf. 1,0 sitzt meist direkt vorm Kasten.
Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
30.01.98 Abends 5 Eier in der Nestmulde. 
0,1 abends kurz gesehen. 1,0 sitzt nahezu ständig direkt vorm Kasten und schläft nachts im Kasten.
Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
31.01.98 Morgens Schublade etwas gereinigt. 
Gegen 13:00 verläßt 0,1 den Nistkasten zum Trinken und Koten. 
Sie drängt den Hahn durch Anschupsen zur Kopulation. Danach geht sie direkt wieder in den Kasten. 
5 Eier in der Nestmulden.
Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
02.02.98 Nistkasten gegen 16:30 Uhr kontrolliert. 0,1 sitzt auf den Eiern und faucht, verläßt aber nicht das Nest. 
Gegen 17:00 Uhr verläßt 0,1 den Kasten für kurze Zeit zum Trinken. 
Es liegen 6 Eier in der Nestmulde.
Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
07.02.98 Schubladen gereinig. 
Gegen 15:45 Nistkasten kontrolliert. Durch mehrmaliges Klopfen mit einem Stift 0,1 aufmerksam gemacht. Beim Öffnen der Klappen saß sie dann rechts neben dem Gelege. 0,1 mit einem Stift aus dem Kasten gescheucht. 7 Eier lagen in der Nestmulde, eins in der Mitte die anderen im Kreis drum herum. Es scheinen alle befruchtet zu sein. Kontrolle Ende nächster Woche nötig, um abgestorbene Eier zu entfernen, da 7 Eier zu viel für ordentliche Brut. 
Beim nächsten Mal sollten die ersten 4 Eier durch Kunsteier ersetzt werden, damit die ersten 4 Jungvögel am gleichen Tag schlüpfen.
Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
11.02.98 Gegen 17:00 Uhr Nistkasten kontrolliert, dabei das 0,1 mit einem Stift vom Gelege gedrängt. Es hat in den Stift gebissen und ließ sich kaum verdrängen. Nachdem es den Kasten verlassen hatte, eier kontrolliert. Alle 7 Eier sind befruchtet und liegen in einem Kreis. Kurz nach Einhängen des Kastens sind wieder beide drin verschwunden. Sittichfutter, Sonnenblumen
13.02.98 Mindestens 1 Jungvogel geschlüpft. 0,1 verläßt den Kasten auch beim Öffnen nicht, sondern bleibt fauchend sitzen. 0,1 nicht außerhalb des Kastens beobachtet. Verläßt ihn offensichtlich nur kurz zum Koten. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, gekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
14.02.98 Mindestens 2 Jungvogel geschlüpft. 0,1 verläßt den Kasten auch beim Öffnen nicht, sondern bleibt fauchend sitzen. 0,1 nicht außerhalb des Kastens beobachtet. Verläßt ihn offensichtlich nur kurz zum Koten. 
1,0 hält sich häufig auch im Kasten auf. Beim Handtieren am Käfig flüchtet er in den Kasten. 1,0 schläft nachts im Kasten. 
Es wird fast ausschließlich gekeimte Sonnenblumen gefressen.
Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, gekeimte Sonnenblumen mit Futterkalk, Kolbenhirse, Heckenrosen
15.02.98 Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen, Heckenrosen mit Banane und Aufzuchtfutter, Kiwi
18.02.98 Morgens 4 Jungvögel im Nistkasten. 3 Eier liegen noch in der Nestmulde. 0,1 verläßt den Kasten nur zum Koten. 1,0 schläft nachts im Kasten. 
Es werden weiterhin fast nur gekeimte Sonnenblumenkerne verfüttert. 
Aufzuchtfutter mit Banana etc. wurde nicht angerührt.
Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
19.02.98 Morgens 5 Jungvögel in der Nestmulde. Die letzten zwei Eier liegen unter den Jungvögeln und werden somit weiter gewärmt. Das 0,1 läßt sich nur sehr widerwillig vom Nest treiben und beißt fauchend in den Stift. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
20.02.98 6 Jungvögel im Kasten. 1,0 nimmt zunehmend auch Sittichfutter und Sonnenblumenkerne auf. Kolbenhirse wird kaum angenommen. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Knabberstab mit Hirse, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter
21.02.98 Gegen 13:30 beide alten Sperlingspapageien mit einem Stift aus dem Nestkasten getrieben, wobei sich das 0,1 massiv mit Fauchen und Beißen wehrt. Nistkasten abgenommen. 
Kleinste Junge lag tot außerhalb der Nistmulde. Ein Ei in der Nestmulde. 
5 Jungvögel aus Nistkasten genommen. Älteste Jungvogel hat Augen einen Spalt offen. Nistkasten mit Löffel grob von Kot gereinigt und etwas Sägespäne eingebracht. 
Beiden ältesten Jungvögel am linken Fuß beringt: 001/98/11623 und 002/98/11623. 
Nach Anhängen des Nistkastens verschwinden beide Altvögel wieder umgehend im Nistkasten.
Sittichfutter, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter, Frühstücksdrink
22.02.98 Nistkasten gegen 8:30 kontrolliert. 0,1 verteidigt durch Fauchen und Drohen ihre Jungen. Alle Jungvögel in Nestmulde. Aus 7. Ei noch kein Jungvogel geschlüpft. Sittichfutter, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter und Futterkalk, Frühstücksdrink
23.02.98 Gegen 17:30 alten 1,0 Sperlingspapagei mit einem Stift aus dem Nestkasten getrieben. 0,1 ließ sich nicht raustreiben. Sie mußte mit Handschuh herausgenommen werden, wobei sie sich massiv mit Fauchen und Beißen wehrt. Nistkasten abgenommen. 
Ein Ei befruchtet aber wohl abgestorben aus der Nestmulde entfernt. 
5 Jungvögel aus Nistkasten genommen. Ältesten 4 Jungvögel haben Augen einen Spalt offen. Alle Jungvögel sind gut gefüttert. Nistkasten mit Löffel grob von Kot gereinigt und etwas Sägespäne eingebracht. 
Dritten und vierten Jungvogel am linken Fuß beringt: 003/98/11623 und 004/98/11623. 
Nach Anhängen des Nistkastens verschwinden beide Altvögel umgehend im Nistkasten.
Sittichfutter, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter und Futterkalk, Wasser
25.02.98 Gegen 6:30 hatten beide Altvögel den Nistkasten verlassen. Nistkasten abgenommen. 5 Jungvögel aus Nistkasten genommen. Nistkasten mit Löffel grob von Kot gereinigt und etwas Sägespäne eingebracht. Fünften Jungvogel am linken Fuß beringt: 005/98/11623. Er ließ sich sehr leicht beringen. Nach Anhängen des Nistkastens verschwinden beide Altvögel umgehend im Nistkasten. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter und Futterkalk, Wasser
28.02.98 1,1 mit Stift aus dem Kasten vertrieben, wobei sich das 0,1 wieder heftig mit fauchen und beißen gewehrt hat. Nistkasten abgenommen. 5 Jungvögel aus Nistkasten genommen. Nistkasten mit Löffel grob von Kot gereinigt und etwas Sägespäne eingebracht. Alle Jungvögel haben ihren Ring noch am Fuß. Die beiden ältesten Jungen (001, 002) haben Federkiele am ganzen Körper, die Augen weit auf und sitzt aufrecht. Das dritte Junge (003) hat Federkiele an den Schwingen und die Federkiele am Körper sind gerade durchgebrochen. Die Augen sind auf. Das vierte Junge (004) hat Federkiele an den Schwingen und die Federkiele am Körper brechen durch. Die Augen sind einen Spalt offen. Beim fünften Jungen (005) brechen die Federkiele an den Schwingen durch. Die Augen sind einen Spalt offen. Die fehlenden Federn beim 0,1 sind gelb nachgewachsen. Nach anhängen des Nistkastens verschwinden beide Altvögel nach wenigen Minuten im Nistkasten. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter und Futterkalk, Orangensaft
01.03.98 Gegen 10:30 Uhr 1,1 außerhalb des Kastens. Nistkasten abgenommen. 5 Jungvögel aus Nistkasten genommen. Nistkasten mit Löffel grob von Kot gereinigt und etwas Sägespäne eingebracht. Nach anhängen des Nistkastens verschwinden beide Altvögel nach wenigen Minuten im Nistkasten. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter, Wasser mit Vitaminen
03.03.98 Gegen 17:30 Uhr 1,1 aus dem Kasten getrieben. Nistkasten abgenommen. 5 Jungvögel aus Nistkasten genommen. Nistkasten mit Löffel grob von Kot gereinigt und etwas Sägespäne eingebracht. Nach anhängen des Nistkastens verschwinden beide Altvögel nach wenigen Minuten im Nistkasten. 001/98 und 002/98 sind Hähne. Federkiele am Rücken und an den Schwingen brechen auf. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter, Wasser mit Vitaminen
04.03.98 Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter und Kalk, Karottensaft
05.03.98 Gegen 6:30 Uhr 1,1 aus dem Kasten getrieben. Nistkasten abgenommen. 5 Jungvögel aus Nistkasten genommen. Nistkasten mit Löffel grob von Kot gereinigt und etwas Sägespäne eingebracht. 003/98 ist eine Henne. 004/98 ist ein Hahn. Federkiele beim 001/98 und 002/98 brechen am ganzen Körper auf. Federkiele beim 003/98 brechen an den Schwingen auf. 1,1 sind kurzfristig kräftig am meckern. Nach Anhängen des Kastens kehren 1,1 umgehend wieder in den Kasten zurück. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter und Kalk, Karottensaft
07.03.98 Gegen 7:00 Uhr 1,1 aus dem Kasten getrieben. Nistkasten abgenommen. 5 Jungvögel aus Nistkasten genommen. Nistkasten mit Löffel grob von Kot gereinigt und etwas Sägespäne eingebracht. 005/98 scheint anhand der Federkiele auf dem Rücken eine Henne zu sein. Die Federkiele beim 005/98 sind noch nicht aufgebrochen. Federn beim 001/98 und 002/98 zuweit aufgebrochen, daß an den Schwingen kaum noch Federkiele erkennbar sind. Federkiele beim 004/98 brechen an den Schwingen auf. 1,1 sind kurzfristig kräftig am meckern. Nach Anhängen des Kastens kehren 1,1 umgehend wieder in den Kasten zurück. Nachmittags am Kistenkäfig (100 b, 70 h, 50 t) gebastelt. 1,1 verlassen den Nistkasten, abends Kistenkäfig unterm Käfig der Sperlinge aufgestellt und Regal verrückt. 1,1 halten sich teilweise außerhalb des Kastens auf. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter und Kalk, Karottensaft, Knabberstab mit Hirse und einer mit Aufzuchtfutter, Kolbenhirse
08.03.98 Gegen 10:00 Uhr halten sich 1,1 außerhalb des Kastens auf. Nistkasten entfernt. Farbige Markierungsringe aus Aluminium an den rechten Beinen der Jungvögel angebracht (Hähne: 002/98 blau, 004/98 grün; Henne: 005/98 grün). Nistkasten wieder angehängt. Käfig bis 14:00 Uhr häufiger bewegt und Regal neben dem Käfig gereinigt. 1,1 halten sich während der Zeit meist außerhalb des Kastens auf. Beide sehr schreckhaft. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter und Kalk, Wasser
09.03.98 Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen mit Futterkalk, Wasser
10.03.98 Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, angekeimte Sonnenblumen mit Futterkalk, Wasser
11.03.98 Gegen 6:30 Uhr halten sich 1,1 außerhalb des Kastens auf. Nistkasten entfernt. Beim 002/98 sind keine Federkiele mehr erkennbar. Beim 001/98 sind Federkiele nur noch am Kopf erkennbar. 005(98 hat aufbrechende Federkiele am ganzen Körper. Nistkasten wieder angehängt. Gegen 11:30 einen Jungvogel (002/98 ?) außerhalb des Nistkastens. Gegen 14:30 Jungvogel wieder im Nistkasten. Gegen 17:45 Schublade gereinigt. Von den Altvögeln werden bevorzugt gekeimte und ungekeimte Sonnenblumenkerne gefressen, aber auch der Knabberstab mit Hirse, Knabberstab mit Eifutter (Henne) und Kolbenhirse. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter, Wasser
12.03.98 Gegen 6:30 Uhr halten sich 1,1 außerhalb des Kastens auf. Nistkasten entfernt, Jungvögel heraus genommen, Kasten grob gereinigt und Sägespäne eingebracht. Nistkasten wieder angehängt. Von den Altvögeln werden bevorzugt gekeimte und ungekeimte Sonnenblumenkerne gefressen, aber auch der Knabberstab mit Hirse, Zwieback, Knabberstab mit Eifutter (Henne) und Kolbenhirse. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Kalk, Zwieback, Wasser
14.03.98 Gegen 10:30 Uhr halten sich 1,1 außerhalb des Kastens auf. Nistkasten entfernt, Jungvögel heraus genommen, Kasten grob gereinigt und Sägespäne eingebracht. Dabei die Jungvögel heraus genomen. 001/98 und 002/98 sind voll befiedert und beginnen zu fliegen. 002/98 ist mir an den Pullover geflogen. Nistkasten wieder angehängt. Nachmittags 001/98 und 002/98 außerhalb des Nistkastens beobachtet. 1,1 halten sich meist außerhalb des Nistkastens auf. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Kalk, Zwieback, Knabberstäbe, Wasser mit Vitaminen
15.03.98 Gegen 10:30 Uhr halten sich 1,1 und 004/98 außerhalb des Kastens auf. Nistkasten zur Kontrolle entfernt. Nistkasten wieder angehängt. 002/98 ca. 10 Minuten auf der Schulter gehabt, dann ist er ca. 2 m hoch in die Pflanzen geflogen. Da er sich nach dem ""Einfangen"" nicht mehr auf dem Arm hält, wieder zu rück in den Käfig gesetzt. Schublade gereinigt, da die alten gekeimten Sonnenblumenkerne vor der Schale begannen zu schimmeln. Jungvögel sind eindeutig als solche zu erkennen, da sie dunkle Krallen (Altvögel helle) und links und rechts am Schnabel einen dunklen rosa Fleck haben. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Kalk, Zwieback, Knabberstäbe, Wasser mit Vitaminen
16.03.98 0,1 hat nachts außerhalb des Kastens geschlafen. Alle Jungvögel sind voll befiedert. Bis zu drei Jungvögel halten sich teilweise außerhalb des Kastens auf. Besonders vom 0,1 wird die Kolbenhirse gefressen. Jungvögel werden teilweise am Nistkasteneingang gefüttert. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter und Kalk, Knabberstäbe, Wasser
21.03.98 Morgens alle 5 Jungvögel und 1,1 außerhalb des Nistkastens. Jungvögel verschwinden bei 'Gefahr' wieder im Nistkasten. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter und Kalk, Knabberstäbe, Wasser
22.03.98 Jungvögel halten sich tagsüber häufig außerhalb des Nistkastens auf. 1,1 fressen besonders Kolbenhirse und Knabberstäbe. Einschub gereinigt. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter und Kalk, Knabberstäbe, Wasser
26.03.98 Jungvögel beim Fressen beobachtet. Es werden besonders Kolbenhirse und Sonnenblumenkerne aufgenommen. Da 1,1 gegen 7:00 Uhr einen jungen Hahn durch den Käfig scheuchen, die beiden ältesten (001/98, 002/98) in die Voliere gesetzt. Dazu den Nistkasten abgenommen, in den die Jungvögel bei ""Gefahr"" weiterhin fliehen. 001/98 fliegt beim Öffnen des Nistkastens heraus. 001/98 und 002/98 mit der Hand gegriffen und in die Voliere gesetzt. Die Jungvögel beißen nicht. Direkt nach dem Umsetzen fliegt 001/98 panisch umher, beruhig sich jedoch schnell. 001/98 und 002/98 beobachten danach ihre neue Umgebung. letzten Tage: Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter oder Kalk, Knabberstäbe, Wasser
27.03.98 Jungvögel beim Fressen beobachtet. Es werden besonders Kolbenhirse und Sonnenblumenkerne aufgenommen. Da 1,1 gegen 7:00 Uhr Jungvögel durch den Käfig scheuchen, die restlichen Jungvögel (003/98, 004/98, 005/98) in die Voliere gesetzt. Dazu den Nistkasten abgenommen, in den die Jungvögel bei ""Gefahr"" weiterhin fliehen. Jungvögel mit der Hand gegriffen und in die Voliere gesetzt. Die Jungvögel beißen nicht. Direkt nach dem Umsetzen fliegen die Jungvögel panisch umher, beruhigen sich jedoch schnell. Nistkasten wieder angehängt. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter (Voliere), Knabberstäbe (Voliere), Wasser
28.03.98 Käfig samt Wanne mit Schublade gereinigt. Nistkasten ausgekratzt, ausgewaschen, desinfiziert und Sägespäne eingebracht. Kasten wieder angehängt. 0,1 verliert am Bauch wieder Federn und hat vergrößerte Geschlechtsöffnung. Knospen der frischen Äste werden sofort von allen Jungvögeln gefressen. Jungvögel sitzen und fressen meist zusammen und kraulen sich gegenseitig. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter (Voliere), Knabberstäbe (Voliere), Wasser
29.03.98 Morgens Kopulation bei 1,1 beobachtet. 0,1 knabbert an Ei-Knabberstab. Jungvögel können gut und gezielt fliegen. Jungvögel sind teilweise noch recht schreckhaft beim Füttern. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Aufzuchtfutter (Voliere), Knabberstäbe (Voliere), Wasser
30.03.98 1. Ei im Nistkasten. 0,1 hält sich meist im Kasten auf. 0,1 knabbert viel an Ei-Knabberstab und Sepia-Schale. 1,1 schlafen im Kasten. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen mit Kalk (Voliere), Knabberstäbe (Voliere), Wasser
31.03.98 1. Ei um 17:30 gegen hellblaues etwas kleineres Kunstei ausgetauscht. 0,1 hält sich meist im Kasten auf. 0,1 knabbert viel an Ei-Knabberstab und Sepia-Schale. 1,1 schlafen im Kasten. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, angekeimte Sonnenblumen (Voliere), Knabberstäbe (Voliere), Wasser
01.04.98 2. Ei um 6:30 gegen hellblaues etwas kleineres Kunstei ausgetauscht. Dabei 0,1 mit einem Stift von der Nistmulde weg gehalten. Sie verläßt den Kasten nicht. 0,1 hält sich meist im Kasten auf. 0,1 knabbert viel an Ei-Knabberstab und Sepia-Schale. 1,1 schlafen im Kasten. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, Knabberstäbe (Voliere), Wasser
02.04.98 Morgens noch kein weiteres Ei im Nest. 0,1 verläßt den Kasten bei der Nestkontrolle nicht, sondern faucht. 0,1 hält sich meist im Kasten auf. 0,1 knabbert viel an Ei-Knabberstab und Sepia-Schale. 1,1 schlafen im Kasten. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne (Käfig), Kolbenhirse, Knabberstäbe (Voliere), Wasser
03.04.98 3. Ei um 6:30 gegen hellblaues etwas kleineres Kunstei ausgetauscht. Dabei 0,1 mit einem Stift von der Nistmulde weg gehalten. Sie verläßt den Kasten nicht. 0,1 hält sich meist im Kasten auf. 0,1 knabbert viel an Ei-Knabberstab und Sepia-Schale. 1,1 schlafen im Kasten. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, Knabberstäbe (Voliere), Wasser
04.04.98 Morgens noch kein weiteres Ei im Kasten. 4. Ei um 17:30 gegen hellblaues etwas kleineres Kunstei ausgetauscht. Dabei 0,1 mit einem Stift von der Nistmulde weg gehalten. Sie verläßt den Kasten nicht. 0,1 hält sich meist im Kasten auf. 1,1 schlafen im Kasten und halten sich auch tagsüber meist im Kasten auf. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, Knabberstäbe (Voliere), Wasser mit Vitaminen
05.04.98 Abends noch kein weiteres Ei im Kasten. 0,1 verläßt den Kasten kaum. Nachmittags Kopulation beobachtet. 1,1 schlafen im Kasten und halten sich auch tagsüber meist im Kasten auf. Bei den Jungvögeln frische Zweige eingebracht, die auch benagt werden. Bei Jungvögeln Kopulation beobachtet (001/98 und 005/98). Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, Knabberstäbe (Voliere), Wasser
06.04.98 5. Ei um 6:00 gegen hellblaues etwas kleineres Kunstei ausgetauscht. Dabei 0,1 mit einem Stift von der Nistmulde weg gehalten. Sie verläßt den Kasten nicht. 0,1 hält sich meist im Kasten auf. 0,1 knabbert viel an Ei-Knabberstab. 1,1 schlafen im Kasten. Von den Altvögeln wird kaum Kolbenhirse gefressen. Abends alle Eier wieder untergelegt. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, Knabberstäbe (Voliere), Wasser
07.04.98 Abends um 20:30 Nistkasten kontrolliert. Dabei 0,1 mit einem Stift von der Nistmulde weg gehalten. Sie verläßt den Kasten nicht. 6 Eier in der Nestmulde. 1,1 schlafen im Kasten. Von den Altvögeln wird kaum Kolbenhirse gefressen. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, Knabberstäbe (Voliere), Wasser
10.04.98 Um 12:00 Nistkasten kontrolliert. Dabei 0,1 mit einem Stift von den Eiern weg gehalten. Sie verläßt den Kasten nicht, sondern ist stark am Fauchen. 7 Eier in der Nestmulde. Etwas Sägespäne entfernt. 1,1 schlafen im Kasten. Von den Altvögeln wird kaum Kolbenhirse gefressen. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, Knabberstäbe, Apfel (Voliere), Zucchini (Voliere), Wasser
11.04.98 In Voliere Kirsch- und Apfelbaumzweige mit Knospen eingebracht, die sofort von den Jungvögel gefressen werden.
18.04.98 Nistkasten kontrolliert, dabei 1,0 aus Kasten vertrieben. 0,1 mit Stift aus Kasten gedrängt, wobei sie sich kräftig wehrt. 9 Eier in der Nestmulde! 2 schiere Eier entfernt. Sägespäne aus Nistmulde entfernt. 1,1 kehren sofort nach Anhängen des Nistkastens wieder in den Kasten zurück. 0,1 hält sich ständig, 1,0 meist im Kasten auf. Voliere gereinigt, wobei die Jungvögel ängstlich umher flattern. Jungvögel fressen gern an Möhre. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne (Altvögel), Kolbenhirse, Möhren (Voliere), Wasser
24.04.98 Nistkasten kontrolliert. 0,1 faucht kräftig und geht nicht von den Eiern. Dabei ein Ei aus der Nistmulde gerollt, wieder mit Stift zurückgeschoben. 0,1 die letzte Woche nicht außerhalb des Kastens beobachtet. 1,0 hält sich auch fast ständig im Kasten auf. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne (Altvögel), Kolbenhirse (Voliere), Wasser
25.04.98 Jungvögel nehmen gierig die Vogelmiere auf. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne (Altvögel), Kolbenhirse (Voliere), Vogelmiere (Voliere), Wasser
26.04.98 Leises Fiepen aus dem Kasten zu hören. Am Eifutterstab wurde gefressen. Sittichfutter, Sonnenblumenkerne (Altvögel), Kolbenhirse (Voliere), Wasser (Altvögel: mit Vitaminen)
28.04.98 Morgens Kasten kontrolliert. 3 Jungvögel und 4 Eier liegen in der Nestmulde. Die gekeimten Sonnenblumenkerne schimmeln schon nach einem halben Tag trotz kräftigem Abspühlens, schlechte Qualität. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (Altvögel), Kolbenhirse (Voliere), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser
29.04.98 Morgens Kasten kontrolliert. 5 Jungvögel und 2 Eier liegen in der Nestmulde. Die gekeimten Sonnenblumenkerne schimmeln schon nach einem halben Tag trotz kräftigem Abspühlens, schlechte Qualität. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne mit Aufzuchtfutter (Altvögel), Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, Eiknabberstab (Altvögel), Wasser
30.04.98 Morgens Kasten kontrolliert und gereinigt. Dafür beide Altvögel aus dem Kasten getrieben. 0,1 wehrt sich dabei heftig und will umgehend zu ihren Jungen zurück. 6 Jungvögel und 1 Ei liegen in der Nestmulde. Ein Junges ist recht frisch geschlüpft, da die wenigen Dunen noch feucht sind. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt und wenige Sägespäne eingebracht. Ei in die Mitte der Nestmulde gelegt und Jungvögel drumherum platziert. Kolbenhirse wird kaum gefressen. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne mit Kalk (Altvögel), Sonnenblumenkerne, Eiknabberstab (Altvögel), Wasser
02.05.98 Gegen 9:00 Uhr Kasten kontrolliert und gereinigt. Dafür 1,0 aus dem Kasten getrieben und 0,1 mit Arbeitshandschuh heraus genommen, da sie sich nicht vom Nest vertreiben ließ. 7 Jungvögel liegen in der Nestmulde. Ein Junges ist recht frisch geschlüpft. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt und den Boden gut mit Sägespänen bedeckt. 0,1 geht schon beim Anhängen des Nistkastens wieder hinein. Schublade gereinigt. Kolbenhirse wird von den Altvögeln nicht gefressen. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne mit Aufzuchtfutter (Altvögel), Sonnenblumenkerne, Eiknabberstab (Altvögel), Wasser (Altvögel: mit Vitaminen)
03.05.98 Kasten kontrolliert und gereinigt. Dafür 1,0 aus dem Kasten getrieben und 0,1 mit Arbeitshandschuh heraus genommen, da sie sich nicht vom Nest vertreiben ließ. 7 Jungvögel liegen in der Nestmulde. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt, Nistmulde mit Bactazol eingesprüht und den Boden gut mit Sägespänen bedeckt. 0,1 geht schon beim Anhängen des Nistkastens wieder hinein. Kolbenhirse wird von den Altvögeln nicht gefressen. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) und angekeimte Kardisaat mit Aufzuchtfutter (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß, Eiknabberstab (Altvögel), Wasser
05.05.98 Kasten kontrolliert und gereinigt. Dafür 1,0 aus dem Kasten getrieben und 0,1 mit Arbeitshandschuh heraus genommen, da sie sich nicht vom Nest vertreiben ließ. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt, Nistmulde mit Bactazol eingesprüht und den Boden gut mit Sägespänen bedeckt. Jungvögel beringt: die beiden ältesten ließen sich leider nicht mehr beringen, da das Fußgelenk schon zu dick ist. Die beiden jüngsten noch nicht beringt, da sie noch zu klein sind. Die anderen: 006/98, 007/98 und 008/98. 0,1 geht schon beim Anhängen des Nistkastens wieder hinein. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) und angekeimte Kardisaat mit Aufzuchtfutter (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß, Eiknabberstab (Altvögel), Wasser
07.05.98 Zweitjüngsten Jungvögel abends beringt: 009/98 und Nistkasten gereinigt. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Kalk (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser (Altvögel)
08.05.98 Ringe beim Zentralverband Zoologischer Fachgeschäfte bestellt.
09.05.98 Kasten vormittags kontrolliert und gereinigt, als beide Altvögel außerhalb des Kastens waren. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt, Nistmulde mit Bactazol eingesprüht und den Boden gut mit Sägespänen bedeckt. Jüngsten Jungvögel beringt: 010/98. Schublade gereinigt. Bis auf den jüngsten haben alle Jungvögel die Augen geöffnet. Die ältesten drei haben Federkiele am ganzen Körper. Voliere gereinigt. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Kalk (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser mit Vitaminen (Altvögel)
11.05.98 Kasten vormittags kontrolliert und gereinigt, dazu beide Altvögel mit Arbeitshandschuh aus dem Kasten getrieben. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt, und den Boden gut mit Sägespänen bedeckt. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Aufzuchtfutter (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser
12.05.98 Kasten vormittags kontrolliert und gereinigt, dazu beide Altvögel mit Arbeitshandschuh aus dem Kasten getrieben. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt, und den Boden gut mit Sägespänen bedeckt. Auch 010/98 hat Augen einen Spalt geöffnet und die Federkiele brechen am ganzen Körper durch. Der älteste Jungvogel ohne Ring ist auf jeden Fall eine Henne, bei ihm brechen die ersten Federkiele am Schwanz und an den Schwingen auf. Der zweitälteste ist wahrscheinlich eine Henne, was an der Farbe der Federkiele auf dem Rücken erkennbar ist. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Kalk (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser
14.05.98 Kasten abends kontrolliert und gereinigt, dazu beide Altvögel mit Arbeitshandschuh aus dem Kasten getrieben. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt, und den Boden gut mit Sägespänen bedeckt. Der älteste Jungvogel ohne Ring ist auf jeden Fall eine Henne, der andere Jungvogel ohne Ring ist ein Hahn. 006/98, 007/98 und 008/98 sind Hähne. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Aufzuchtfutter (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser
16.05.98 Kasten vormittags kontrolliert und gereinigt, als 1,1 außerhalb des Kastens waren. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt, und den Boden gut mit Sägespänen bedeckt. 009/98 ist auch ein Hahn. Bei den fünf ältesten sind die Federkiele an Schwingen und Schwanz aufgebrochen. Schublade gereinigt. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Aufzuchtfutter (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser
17.05.98 Kasten vormittags kontrolliert und gereinigt, als 1,1 außerhalb des Kastens waren. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt, und den Boden gut mit Sägespänen bedeckt. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Aufzuchtfutter (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser mit Vitaminen (Altvögel)
19.05.98 Kasten kontrolliert und gereinigt, als 1,1 außerhalb des Kastens waren. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt, und den Boden gut mit Sägespänen bedeckt. Drei ältesten Jungvögel haben Federn am ganzen Körper, Federkiele am Kopf, kaum Haut sichtbar. Bei 007/98 und 008/98 sind Federkiele am ganzen Körper aufgebrochen. Bei 009/98 sind Federkiele an Schwanz und Schwingen aufgebrochen. 010/98 ist ein Hahn, bei dem die Federkiele an Schwingen und Schwanz aufbrechen. Es sind 6,1 Jungvögel. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Aufzuchtfutter (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser mit Vitaminen (Altvögel)
22.05.98 Kasten kontrolliert und gereinigt, als 1,1 außerhalb des Kastens waren. Jungvögel heraus genommen, Kasten mit Löffel ausgekratzt, und den Boden gut mit Sägespänen bedeckt. 006/98, der auf Käfigboden saß, wieder in den Kasten gesetzt. Einschub gereinigt. Die vier ältesten Jungvögel haben fast komplettes Federkleid. Jungvögel mit zusätzlichen Farbringen an linkem Bein markiert: 008/98 und die beiden ältesten ohne AZ-Ring ohne Markierungsring 006/98 blau, 007/98 grün, 009/98 lila, 010/98 rot Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Aufzuchtfutter (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser mit Vitaminen (Altvögel)
25.05.98 Einschub gereinigt. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Kalk (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser mit Vitaminen (Altvögel), Wasser mit Messerspitze Concurat L (Voliere)
26.05.98 Alle Jungvögel voll befiedert. Nur bei 010/98 sind die Federn noch nicht ganz komplett. Heute Ringe bekommen (N 12.85.901 - 12.85.950) für 27,- DM + 9,- DM Nachnahme. Ältesten Jungvögel beringt: 1,0 mit 12.85.950 und 0,1 mit 12.85.949. Beringung war sehr einfach, da sich die Ringe leicht mit einer kleinen Zange auseinander und mit den Fingern wieder zusammen drücken lassen. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Aufzuchtfutter (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser mit Vitaminen (Altvögel), Wasser mit Messerspitze Concurat L (Voliere)
27.05.98 *950 morgens außerhalb des Nistkastens, kehrt beim Füttern wieder zurück. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Kalk (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser mit Vitaminen (Altvögel), Wasser mit Messerspitze Concurat L (Voliere)
28.05.98 Morgens Nistkasten abgenommen, als 1,1 außerhalb waren. Jungvögel zur Kontrolle heraus genommen. Nur *950 ist aus der Hand weg geflogen, ließ sich aber einfach wieder greifen, da er noch nicht sicher fliegen kann. Kolbenhirse und Eiknabberstab werden reichlich gefressen. Einige Jungvögel tagsüber teilweise außerhalb des Nistkastens. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Kalk (Altvögel), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Altvögel), Eiknabberstab (Altvögel), Wasser mit Vitaminen
30.05.98 Gegen 8:00 Uhr haben alle Jungvögel und die Eltern den Nistkasten verlassen. Nistkasten entfernt. Gegen 9:30 Uhr Nistkasten gereinigt wieder angehängt. Die Altvögel beißen nach den Jungen, wenn diese neben sie fliegen. Jungvögel sind noch recht unbeholfen. Kolbenhirse und Eiknabberstab werden stark gefressen. Auch von Jungvögeln? Die Jungvögel in der Voliere erhalten die fast abgeknabberten Eiknabberstäbe, die umgehend gefressen werden. Jungvögel in der Voliere sind leicht in der Mauser. Gegen 19:00 Uhr 0,1 in die Voliere gesetzt, da die Altvögel nach den Jungen beißen und diese auch teilweise an den Füßen verletzt haben (008/98: große hintere Zehe am rechten Fuß aufgerissen, am linken Fuß kleine Wunde; 006/98 vordere große Zehe leicht eingerissen). 0,1 saß schon wieder im Nistkasten in der Nestmulde, als ich sie heraus gefangen habe. Bis auch die beiden ältesten Jungvögel, lassen sich die Jungvögel noch mit der Hand greifen, ohne zu beißen. Die beiden ältesten (keine AZ-Ringe) drohen und beißen bereits. Frische Weide und Vogelmiere in Käfig und Voliere eingebracht. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Aufzuchtfutter (Käfig), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Käfig), Eiknabberstab, Kolbenhirse, Wasser mit Vitaminen
05.06.98 Jungvögel gegen 21:00 Uhr in die Voliere gesetzt, in dem der Käfig hinein gestellt wurde. Dies wurde nötig, da der Vater die kleinen gebissen hat und nicht aus dem Käfig zu fangen war. Die Jungvögel fliegen panisch in der Voliere und stürzen häufig ab. Von den Altvögeln und größeren Geschwistern werden sie weggebissen. Die Jungvögel fressen selbständig besonders Kolbenhirse und Knabberstäbe. Sittichfutter, gekeimte Sonnenblumenkerne (weiß und normal) mit Aufzuchtfutter (Käfig), Sonnenblumenkerne normal und weiß (Käfig), Knabberstab, Kolbenhirse, Wasser
16.06.98 Zwei Apfelbaumäste in die Voliere eingebracht, die bis zum Abend von allen Blättern und sämtlicher Rinde befreit wurden. Die Jungvögel der zweiten Brut lassen sich teilweise weiterhin vom Hahn füttern. Insbesondere die alte Henne ist aggressiv gegenüber ihren Jungen und beißt diese weg. Einige Jungvögel haben weiterhin leichte Verletzungen an den Füßen. Sittichfutter, Knabberstab, Kolbenhirse, Wasser
19.06.98 Sittichfutter, Knabberstab, Kolbenhirse, Wasser; Banane mit Aufzuchtfutter, Kalk, Vitaminen und Hirse
12.07.98 Alte 1,1 aus Voliere heraus gefangen und in rechte Seite des Kistenkäfigs gesetzt, da die Henne stark in der Mauser ist und ich die Vögel an Kai Grone abgebe. Dazu die Vögel mit Spühflasche mit Wasser durchnäßt, wodurch das Einfangen und Identifizieren sehr viel leichter ging. 11623/98/008 fehlt die Kralle am großen hinteren Zeh des linken Fußes. Sittichfutter, rote Kolbenhirse, Wasser
16.07.98 Durch das Absetzen der Altvögel ist es bedeutend friedlicher in der Voliere geworden. Die Jungvögel der ersten 98er Brut sind weiterhin noch nicht ganz durch die Mauser. Sittichfutter, rote Kolbenhirse, Wasser
10.08.98 Jungvögel der ersten 98er Brut sind durch die Jugendmauser. Jungvögel der zweiten 98er Brut sind in der Mauser. Hahn 12.85.950 N für 40,- DM abgegeben.
10.10.98 006/98 (blauer Farbring) und 008/98 (ohne Farbring) zusammen in Ausstellungskäfig gesetzt. 007/98 (grüner Farbring) und N12.85.949/98 (ohne Farbring) zusammen in Ausstellungskäfig gesetzt. Kolbenhirse, Weidenzweige und Wasser mit Vitaminen in Austellungskäfigen gefüttert. Beide Käfige mit nach Bülten für morgige Vogelbörse im Extertal mitgenommen.
08.11.98 Ergebnis Ortsschau: 1,0 006/98/11623: vorzüglich, 2. Platz (Anzahl: 6)
1,0 001/98/11623: befriedigend, 6. Platz (Anzahl: 6)
0,1 003/98/11623: sehr gut, 2. Platz (Anzahl: 6)
0,1 005/98/11623: gut, 3. Platz (Anzahl: 6)
21.11.98 Ergebnis Bundesschau: 1,0 006/98/11623: AZ-Silbermedaille (Anzahl: 24)
1,0 002/98/11623: sehr gut
0,1 003/98/11623: AZ-Silbermedaille (Anzahl: 24)
22.11.98 noch da:
1,0: 010/98/11623, roter Farbring (Paar mit 008/98/11623)
1,0: 008/98/11623, eine hintere Kralle fehlt (Paar mit 010/98/11623)
1,0: 007/98/11623, grüner Farbring (Paar mit 005/98/11623)
0,1: 005/98/11623 (Paar mit 007/98/11623)
1,0: 002/98/11623
0,1: 003/98/11623
abgegeben am 22.11.98 auf Bundesschau:
1,0: 001/98/11623 a 40,- DM
1,0: 009/98/11623 a 40,- DM
1,1: 004/98/11623, N12.85.948 zusammen 90,- DM
1,0: 006/98/11623 a 40,- DM
02.12.98 Altes Zuchtpaar an einen Freund abgegeben :-(
05.12.98 in Salzdahlum abgegeben:
1,0: 007/98/11623 + 0,1: 005/98/11623: 80,- DM
1,0: 002/98/11623 + 0,1: 003/98/11623: 100,- DM
12.12.98 an Vereinsfreund abgegeben:
1,0: 010/98/11623, roter Farbring: 40,- DM
1,0: 008/98/11623, eine hintere Kralle: 40,- DM
Damit alle Sperlingspapageien weg :-( 
13.12.98 ENDE :-( 

Besucher: 
seit 17.10.1999
© KAQ, 13.12.1998

Mitglied bei der Bannerwelt
Mitglied bei der Bannerwelt